LOEWE Zentrum emergenCITY startet 2020

15.11.2019

LOEWE Zentrum emergenCITY startet 2020

Das LOEWE Zentrum emergenCITY ist ein interdisziplinäres Forschungszentrum an der TU Darmstadt. Weitere beteiligte Universitäten sind die Universität Kassel und die Philipps-Universität Marburg. Die Förderung wurde 2019 durch die Hessische Landesregierung bewilligt. Das Zentrum startet im Januar 2020.

emergenCITY logo

Ziel von emergenCITY ist die Erforschung von Grundlagen, Methoden und Lösungen für zukünftige resiliente digitale Städte. Im Fokus steht insbesondere die Erforschung und Entwicklung von Informations- und Kommunikationstechnologie, die in Krisensituationen selbstständig reagieren, sich anpassen und neu konfigurieren kann.

Das Fachgebiet Signalverarbeitung beteiligt sich im Bereich Cyber-physische Systeme. Dort geht es um die Erforschung zukunftsweisender Hardware/Software-Systeme (z.B. Through-Wall-Radar) zur Aufrechterhaltung der Energieversorgung und zur Durchführung von Rettungs- und Hilfseinsätzen in komplexen Krisensituationen. Dabei stehen vor allem heterogene Roboterteams und adaptive und robuste Multi-Agenten-Systeme im Fokus.

Das Team besteht aus 23 Professorinnen und Professoren in den Fachgebieten Informatik, Elektrotechnik und Informationstechnik, Maschinenbau, Politikwissenschaft, Geschichtswissenschaft, Rechts- und Wirtschaftswissenschaft sowie Architektur. Der Wissenschaftlicher Koordinator ist Prof. Dr.-Ing. Matthias Hollick.

emergenCITY ist als fachübergreifende und standortübergreifende Kooperation zwischen den universitären Partnern Technische Universität Darmstadt (federführend), Universität Kassel und Philipps-Universität Marburg angelegt. Darüber hinaus sind die assoziierten Partner Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) sowie Wissenschaftsstadt Darmstadt am Zentrum beteiligt.

zur Liste